MenüEinstellungen
x
+49 9342 808 1515

Prüfmittelüberwachung
DAkkS Kalibrierschein

DAkkS-Kalibrierschein (D-K-18572-01-00)

DSkkS Kalibrierschein

Der DAkkS-Kalibrierschein dokumentiert als offizielles Zertifikat die Rückführung der Messwerte auf nationale und internationale Normale, wie unter anderem von den Normenfamilien DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO/IEC 17 025 für die Prüfmittelüberwachung gefordert.

Ein entscheidender Unterschied zwischen Werkskalibrierdiensten zu DAkkS-Kalibrierlaboratorien ist die durch die DAkkS überwachte, zuverlässige Angabe der Messunsicherheit, für die das Labor bürgt.

Der DAkkS-Kalibrierschein hat dort seine Anwendung, wo Kalibrierungen eines akkreditierten Labors erforderlich sind, wo es um sehr hochwertige Kalibrierungen, um die Bereitstellung von Bezugsnormalen und um die Kalibrierung von Referenzgeräten geht.

DAkkS – Mitglied im internationalen Akkreditierungsnetzwerk

Die DAkkS ist Mitglied der International Laboratory Accreditation Cooperation (ILAC), der höchsten internationalen Instanz für die Laborakkreditierung und Unterzeichnerin der gegenseitigen Anerkennungsvereinbarungen (MRA – Mutual Recognition Arrangement).

Zentrales Ziel dieses internationalen Akkreditierungsnetzwerks ist die gegenseitige Anerkennung der Dienstleistungen und Ergebnisse akkreditierter Stellen, um technische Handelshemmnisse und Mehrfachakkreditierungen zu vermeiden.

Akkreditierungsstellen, die die gegenseitigen Anerkennungsvereinbarungen (MRA) der ILAC unterzeichnet haben, erkennen ihre gegenseitige Gleichwertigkeit und die Gleichwertigkeit der Kalibrierscheine, die von den Unterzeichnern ausgestellt werden, an. Gleichzeitig besteht die Verpflichtung, die Anerkennung von Kalibrierscheinen der Unterzeichner allgemein zu fördern und zu empfehlen (nicht Werkskalibrierscheine). Die vollständigen Angaben bezüglich der ILAC Vereinbarung sowie die Liste der Unterzeichner können auf unter www.ilac.org eingesehen werden.