MenüEinstellungen
x
+49 9342 808 1515

Werkstoffe: Kunststoff
Physikalische Eigenschaften

Bruchfestigkeit und geringes Gewicht sind die entscheidenden Vorteile von Kunststoffen. Die Anwendungsbedingungen bestimmen, welcher Kunststoff geeignet ist.

Die Einflussfaktoren sind vielfältig: Einwirkdauer und Konzentration von Chemikalien, Temperaturbelastung (z. B. beim Autoklavieren), Krafteinwirkung, UV-Bestrahlung, Alterung (z. B. durch Einwirkung von Reinigungsmitteln oder durch sonstige Umwelteinflüsse).

Die sorgfältige Beurteilung der geforderten Eigenschaften durch den Anwender steht daher an erster Stelle. Die sorgfältig erstellten Empfehlungen der Fachliteratur bzw. der Rohstoffhersteller sollen informieren und beraten – die Eignungsprüfung durch den Anwender unter den jeweiligen Anwendungsbedingungen können sie allerdings nicht ersetzen.

Physikalische Eigenschaften

physikalische Eigenschaften von Kunststoffen
  Max, Gebrauchs-temperatur
(°C)
Versprödungs- temperatur
(°C)
Microwellen- tauglichkeit* Dichte
(g/cm3)
Elastizität Transparenz
 PS  70  -20 nein 1,05 steif glasklar
 SAN  70  -40 nein 1,03 steif glasklar
 PMMA  65 bis 95  -50 nein 1,18 steif glasklar
 PC 125 -130 ja 1,20 steif glasklar
 PVC  80  -20 nein 1,35 steif glasklar
 POM 130  -40 nein 1,42 gut opak
 PE-LD  80  -50 ja 0,92 sehr gut durchscheinend
 PE-HD 105  -50 ja 0,95 gut durchscheinend
 PP 125     0 ja 0,90 mäßig durchscheinend
 PMP 150     0 ja 0,83 mäßig glasklar
 ETFE 150 -100 ja 1,70 mäßig durchscheinend
 PTFE 260 -200 ja 2,17 sehr gut opak
 FEP 205 -100 ja 2,15 mäßig durchscheinend
 PFA 260 -200 ja 2,17 mäßig durchscheinend
 PUR  80  -30 ja 1,20 sehr gut glasklar
 FKM 220  -30 - - sehr gut -
 EPDM 130  -40 - - sehr gut -
 NR   80  -40 nein 1,20 sehr gut opak
 SI 180  -60 nein 1,10 sehr gut durchscheinend

 *Chemikalien- und Temperaturbeständigkeit berücksichtigen

Sterilisation*

Sterilisation von Kunststoffen
  Autoklavieren*
bei 121 °C,(2 bar),
nach DIN EN 285
β/γ-Strahlen
25 kGy
Gas
(Ethylenoxid)
Chemisch (Formalin, Ethanol)
 PS nein  ja nein  ja
 SAN nein nein  ja  ja
 PMMA nein  ja nein  ja
 PC  ja1)  ja  ja  ja
 PVC nein2) nein  ja  ja
 POM  ja1)  ja (eingeschränkt)  ja  ja
 PE-LD nein  ja  ja  ja
 PE-HD nein  ja  ja  ja
 PP  ja  ja (eingeschränkt)  ja  ja
 PMP  ja  ja  ja  ja
 ETFE  ja nein  ja  ja
 PTFE  ja nein  ja  ja
 FEP/PFA  ja nein  ja  ja
 PUR  ja3)  -  ja  ja
 FKM  ja  -  ja  ja
 EPDM  ja  -  ja  ja
 NR nein nein  ja  ja
 SI  ja nein  ja  ja

 * Nur sorgfältig gereinigte und mit dest. Wasser gespülte Laborgeräte autoklavieren.
   Bei Behältern Verschlüsse stets entfernen!
1) Häufiges Autoklavieren führt zu Festigkeitsverlust!
2) Ausgenommen sind PVC-Schläuche, die bis 121 °C autoklavierbar sind.

3) Häufiges Autoklavieren führt zu Elastizitätsverlust.